Geduld Ausdauer Geöffnete Art, geöffneter Verstand Bescheidenheit Vollständigkeit

Es gibt keine solche Sache wie eine entscheidende kriegerische kunst

Wenn es gab, würden ganz militärische und alle Zivilbehörden solch eine kriegerische kunst suchen.

Es würde dann auf das vorher erwähnte nur eingeschränkt und bilden würde es eine „geschlossene“ Art.

Sie sollten betrachten, daß es über300+, die bekannt sind und die nicht weithin bekannten kriegerischen kunstarten geben muß, die weltweit geübt werden. Sie würden das von denken, also viel würde vorgewählt, aber dieses ist nicht zutreffend.

Viele kriegerische Kunstlehrer verbringen Jahre ihre gewählte kriegerische kunst von ihrem „Lehrer“ erlernend; dieser Kursteilnehmer, wird dann ein Lehrer und der Reihe nach überschreitet seinen oder Kursteilnehmern über ihre Erfahrung.

Kriegerische künste, nach Ansicht des Lehrers, ist lebendig; sie kommt, es stagniert nicht, es bewegt mit den Zeiten weiter.

Viele Kursteilnehmer der kriegerischen künste, ob sie ein Neuling sind, oder eines erfahrenen Kursteilnehmersuchvorganges eine Art, daß sie inch glauben. Er ist nicht notwendigerweise für Selbstverteidigung, viele Formen der kriegerischen künste wird erlernt für ihre Schönheit, Bewegung und geistigen „Zugang“.

Der erste Timer, den eine kriegerische kunst von so vielen, sucht für, was Gründe, wird manchmal vollständig verwirrt gelassen, unbestimmt und konfus durch, was sie hören und sehen.

Jede Schule ist stolz auf, was sie und die Gründe unterrichten, warum es unterrichtet wird. Folglich wird der Nachforschende nur erklärt, was diese Schule anbieten kann und mit Recht so, da der „Lehrer“ viele Jahre seine oder kunst erlernend und vervollkommnend verbracht hat.

Es würde viele Jahre dauern, damit jeder möglicher Kursteilnehmer versteht, oder, zu begreifen was jede kriegerische kunst anbieten kann und dieser Kursteilnehmer würde eine lange Zeit tot sein, bevor er oder sie das Wissen begreifen konnten, das diese „Lehrer“ über den Jahren gewonnen hatten.

So wie können wir, als Lehrer, werden bessere Lehrer? Erstens durch das Lernen mehr selbst! Folglich mehr Wissen habend, zum von von Fragen über andere kriegerische kunstarten zu beantworten von unseren Kursteilnehmern, und im Tun unseren Status so indossieren wie Lehrer und In der Lage sein, mit mehr Verständnis was einem Kursteilnehmer, keine Angelegenheit angeboten werden kann auf, welchem Niveau, oder der kriegerischen kunst zu erklären vorher studiert worden, öffentlich und frei!

Fortsetzung